Amt für Wald beider Basel
2014 © Amt für Wald beider Basel • created by diffrent design
Fotos siehe Impressum

im Wald in der Region Basel

Aktuelle Informationen rund um Neobioten

Neomyceten

Neomyceten

Der Begriff Neomyceten bezeichnet Pilze, welche sich in den heimischen Lebensräumen etabliert haben. Bei den Pilzen sind die Wege der Verbreitung oft weniger eindeutig und nachvollziehbar als bei bei Tieren und Pflanzen. Das betrifft insbesondere die Arten mit wenig ausgeprägtem Fruchtkörper. Einige Pilze sind bereits lange etabliert, entwickeln ihr Schadpotential jedoch erst mit sich verändernden Umweltbedingungen. Man geht davon aus, dass Chalara fraxinea, der Pilz der die Eschenwelke auslöst, bereits länger vorhanden ist. Dieser Pilz stammt ursprünglich aus Japan und wurde vermutlich über Polen nach Europa gebracht. In den letzten Jahren hat sich der Pilz rasant ausgebreitet und zunehmend Wege gefunden, auch gesunde, erwachsene Eschen zu befallen und zum Absterben zu bringen. Erfahrungen aus anderen Ländern lassen den Schluss zu, dass die Eschenbestände, bis auf wenige resistente Individuen (ca. 10%), von dem Pilz abgetötet werden. Möglicherweise verfügen die resistenten Eschen über abweichende genetische Voraussetzungen. Wenn dies der Fall ist, besteht die Chance, aus dieser Genressource neue Eschenbestände aufzubauen. Ein ähnliches Schicksal wie derzeit die Esche hat bereits die Ulme erfahren.